Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrskontrollen zur Überwachung gewerblicher Transporte im Straßenverkehr

Mehrere Polizeifahrzeuge
Verkehrskontrollen zur Überwachung gewerblicher Transporte im Straßenverkehr
KOOP-Kontrolle im Kreis Heinsberg

Die Polizei Krefeld beteiligte sich am Donnerstag (17. Juni 2021) an einer KOOP-Kontrolle im Kreis Heinsberg. In Geilenkirchen an der Bundesstraße 56 kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes gemeinsam mit Beamten aus Viersen, Neuss, Aachen und Heinsberg insgesamt 116 Fahrzeuge und 134 Personen. Vom Handwerkerauto über die land- und forstwirtschaftliche Zug- und Arbeitsmaschine bis zum Schwerverkehr wurden die Verkehrsteilnehmer einer eingehenden Überprüfung unterzogen.

Unterstützt wurden die Polizeibehörden vom Veterinäramt des Kreises Heinsberg, dem Zoll, dem BAG und von Kollegen der Politie aus den Niederlanden.

Das BAG und die Kollegen der Verkehrsdienste konzentrierten sich auf die Schwerpunkte Verkehrssicherheit, Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten oder Ladungssicherung. Zollbeamte bearbeiteten zwei Fälle von „illegaler Beschäftigung“.

Die Bilanz zeigt, dass 33 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge beanstandet wurden. Die beteiligten Behörden sehen eine große Notwendigkeit solcher spezialisierter Kontrollen. Aus diesem Grund werden auch zukünftig weitere dieser unangekündigten gemeinsamen Kontrollaktionen durchgeführt werden.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110