Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2021

Pressekonferenz PKS 2021
Polizeiliche Kriminalstatistik 2021
Am heutigen Tag stellten Polizeipräsidentin Christine Frücht und Kriminaldirektor Rüdiger Korp in einer Pressekonferenz die Polizeiliche Kriminalstatistik 2021 für Krefeld vor.
PP Krefeld

​„Das Wichtigste zuerst: Verglichen mit dem Coronajahr 2020 hatten wir natürlich einen Anstieg der Straftaten (es waren rund 230 Fälle mehr), aber gemessen an 2019 ist die Zahl weiter gesunken: In diesem Jahr hatten wir insgesamt 20.393 Fälle. Damit pendelt sich in Krefeld die Zahl jetzt bereits das dritte Jahr in Folge auf diesem niedrigen Niveau ein – bei einer Aufklärungsquote von weiterhin über 55 Prozent“, fasst Polizeipräsidentin Christine Frücht die polizeiliche Kriminalstatistik für das vergangene Jahr zusammen.

Von insgesamt 20.393 Fällen (2020: 20.164) konnte die Polizei 11.1289 aufklären. Der Leiter der Kriminalpolizei, Kriminaldirektor Rüdiger Korp, berichtet: „Dazu, dass wir viele Fälle aufklären und überhaupt sichtbar machen können, trägt auch die Arbeit unserer Ermittlungsgruppen bei. Im Juni letzten Jahres haben wir die EG Stylian gebildet, die sich der Bekämpfung von Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen widmet: 2021 wurden uns 44 Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern bekannt und fünf weitere an Jugendlichen. Den Erfolg der EG Stylian kann man auch daran ablesen, dass 2021 die Zahl der eingeleiteten Strafverfahren im Zusammenhang mit Missbrauchsabbildungen von Kindern bei 112 Fällen lag und sich damit mehr als verdoppelt hat.“

„Auch unsere Ermittlungsgruppe BiG gegen das illegale Glücksspiel hat ganze Arbeit geleistet: In gemeinsamen Einsätzen unter anderem mit der Stadt und der Finanzverwaltung deckte sie insgesamt 89 Fälle auf. Unser Ziel ist hier, illegale Glücksspiel-Aktivitäten frühzeitig zu erkennen und aus Krefeld so weit wie möglich fernzuhalten“, erklärt Kriminaldirektor Korp weiter.
Die EG Pasteur war ebenfalls Thema der heutigen Pressekonferenz: Im Coronajahr 2021 hat sie sich beizeiten der Bekämpfung gefälschter Impfpässe gewidmet: Letztes Jahr konnten unsere Experten bereits rund 60 Ermittlungsverfahren in die Wege leiten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110