Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei geht gegen illegales Glücksspiel vor

Pressegespräch "EG BiG"
Polizei geht gegen illegales Glücksspiel vor
Am Mittwoch (29. September 2021) hat die Polizei Krefeld Medienvertretern im Rahmen eines Pressegesprächs die Möglichkeit gegeben, das Thema zu vertiefen.

Die zuständige Ermittlungsgruppe "BiG" (Bekämpfung illegales Glücksspiel) unter der Leitung von Heinz Siemes, Erster Kriminalhauptkommissar, stand den Medienvertretern Rede und Antwort. Gemeinsam mit Experten aus IT und Technik ermittelt die zehnköpfige Gruppe nach Hinweisen auf illegales Glücksspiel im gesamten Stadtgebiet.

Zusammen mit Marcus Holla, Leiter der Wache Süd, sowie Jacques Isenrath, Leiter der Kriminalinspektion 1, hat Siemes über Zahlen, Ermittlungsergebnisse und Sondereinsätze in Bezug auf illegales Glücksspiel in Krefeld berichtet.

„Krefeld ist kein Eldorado für illegales Glücksspiel. Es handelt sich aber um ein sogenanntes Kontrolldelikt, das bedeutet wir bleiben hier am Ball.“, so der Leiter der „EG -BiG“.
Insgesamt wurden in diesem Jahr bei Schwerpunkteinsätzen in Krefeld bereits über 750.000 Euro Bargeld sichergestellt – unter anderem aus illegalen Pokerrunden und Spielgeräten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110